top of page
  • AutorenbildBsc Oberberken

Jahresausflug BSC

Am Samstag 21. Oktober, ging es beim Jahresausflug des Berkener Sportclubs nach Nördlingen, einer der wenigen mittelalterlichen Städte mit einer vollständig erhaltenen Stadtmauer.

Ein Ort, an einer Kreuzung der alten Handelsstraßen gelegen, der durch das Markt- und Messerecht reich geworden war. Von einem kompetenten Stadtführer launig präsentiert, konnten die Teilnehmenden Anekdoten des Ortes erfahren, zum Beispiel dass der Ort ein „Geschmäckle" hatte, hervorgerufen durch die vielen Rotgerber und durch die Sitte, das Nachtgeschirr in die Gassen zu entladen.

Desgleichen berichtete er von der hohen Gerichtsbarkeit des Ortes mit peinlichen Befragungen der Angeklagten und ihren Konsequenzen: Lochkerker, Schandpfahl und Galgen. Amüsant war, wie BSC Badminton Abteilungsleiter mit dem Gesicht zur Wand gestellt wurde, wo ein Narrenkopf eingemeißelt war, und darunter stand „nun sind unser zwey".

Man erfuhr von der Frauengasse mit ihren „Hübschlerinnen" und den Herrengassen mit den reichen und wohlgeborenen Bürgern. Wer nach den zwei Stunden Stadtrundgang noch nicht genug hatte, konnte die Stadtmauern abgehen oder die 350 Stufen auf den 90 Meter hohen Daniel-Kirchturm steigen.

Dann ging es weiter nach Gingen an der Brenz ins Museum, wo die Werke von Margarethe Steiff und ihren Teddys lebendig gemacht wurden, auch für Erwachsene sehenswert.

Als krönender Abschluss erwartete die Ausflügler im Vereinsraum der Schurwaldhalle in Oberberken ein leckeres Spanferkel mit Beilagen und Getränken, so dass die hungrigen Ausflügler eine lang andauernde „Nachsitzung" abhalten konnten.


Comments


bottom of page